simHERO FAQs

SIM-Karte & Einstellungen

Sie müssen einen neuen APN einrichten, damit sich unsere M2M-SIM-Karten mit dem mobilen Netzwerk verbinden können. Unsere APN-Einstellungen variieren je nach Business-Modell, das Sie wählen:

APN: freeeway (B2C Prepaid) oder iot.secure (B2B2C Postpaid)
Benutzername: (leer)
Passwort: (leer)

Sie sollten die Daten-Roaming-Funktion einschalten, damit unsere IoT-SIM-Karten richtig funktionieren können. Das kann möglicherweise nicht bei allen Arten von Geräten notwendig sein. Um auf der sicheren Seite zu sein, sehen Sie bitte im Handbuch Ihres Gerätes oder bei den AT-Befehlen nach.

Wir bieten Ihnen alle möglichen Formfaktoren sowie Lösungen für mögliche Nutzungskonfigurationen:
  • Klassik-/Business-Variante der M2M-SIM-Karten
  • Industrielle Variante der M2M-SIM-Karten
  • Fahrzeug-/Luftfahrt-Variante der M2M-SIM-Karten
  Formfaktoren wie beispielsweise:
  • 2ff-, 3ff-, 4ff-, MFF2-Baugruppen-SMT-SIM-Chips, eSIM*
  • Temperaturbereich zwischen -25°C und +105°C
  • Laufzeit von 15 und mehr Jahren
  • Bis zu 10 Millionen Lese-/Schreib-Zyklen bei maximaler Temperatur
  *angekündigt für 2020

Neben Daten-Diensten unterstützen die simHERO-SIM-Karten auch SMS-Dienste, zu welchen das Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten gehören. MMS-Dienste werden nicht unterstützt.

Ja, jeder simHERO-SIM-Karte wird eine einmalige MSISDN (Telefonnummer) zugewiesen. Alle diese Nummern werden mit einer bestimmten Landesvorwahl, wie z.B. 0043, angezeigt.

Zusätzlich zur MSISDN stellen wir Ihnen die zugehörigen ICCID und IMSI zur Verfügung.

Globale M2M-SIM-Konnektivität

Mit unseren weltweit funktionierenden IoT-SIM-Karten ist basierend auf den 3GPP-Standards der Zugang zu 2G-/3G-/4G-LTE-Netzen möglich. Bitte beachten Sie, dass die Verfügbarkeit stark von der örtlichen Netzabdeckung abhängt. Darüber hinaus steht simHERO bereits für LTE CAT M1 und NB-IoT (schmale Bandbreite) zur Verfügung. Es wird bereits geprüft, künftig neue Technologien wie 5G zu unterstützen.

Als unabhängiger MVNO (virtueller Mobilnetzbetreiber) bieten wir Zugang zu Hunderten von Mobilnetzen in jedem Land auf der Welt. Dies ist dank unserer gefestigten Partnerschaften mit mehreren etablierten Netzbetreibern möglich. Kontaktieren Sie Ihren zuständigen Betreuer, falls Sie die Listen unserer Roaming-Partner erhalten möchten.

Generell gibt es keine Mindestmengen oder Mindestverpflichtungen, wenn Sie eine Geschäftsbeziehung mit unserem Unternehmen aufbauen möchten. Mindestmengen gelten nur für die SIM-Chips und falls Sie mit Warenzeichen versehene SIM-Karten benötigen (beim simHERO B2B2C Postpaid-Modell).

simHERO-Business-Modelle

simHERO B2C PREPAID

Die Anforderungen Ihres Gerätes sind die Grundlage für die Gestaltung unserer simHERO-Wertkartentarife. Wir werden Sie als unseren Sales-Partner dabei miteinbeziehen und Sie werden Ihre Wünsche hinsichtlich der Gestaltung des Preismodells äußern können. Allerdings hat Freeeway beim simHERO B2C-PREPAID-Modell die alleinige Verantwortung für die Gestaltung der angebotenen Tarife inne.

Mit der Nutzung der simHERO-Dienste geht der Endbenutzer eine vertragliche Verbindung mit Freeeway GmbH ein. Daher ist es die Freeeway GmbH, die Rechnungen für alle neu erworbenen Tarifpläne ausstellt. Rechnungen werden im Endbenutzer-Konto generiert und können von dort auch heruntergeladen werden.

Ja, je nachdem, ob Sie im Voraus verrechnete SIM-Karten ausgeliefert bekommen möchten oder nicht, wird Freeeway GmbH einen bestimmten Betrag zum Zeitpunkt der SIM-Karten-Aktivierung auf der Grundlage des unterzeichneten Partnervertrages in Rechnung stellen. Darüber hinaus wird bei Lieferung eine SIM-Hardwaregebühr je SIM-Karte verrechnet.

Der simHERO PREPAID-Service wurde für Hersteller und Wiederverkäufer von IoT-Geräten im Unterhaltungselektroniksektor konzipiert, welche keine Interesse daran haben, sich mit Fragen der Konnektivität auseinanderzusetzen. Im Rahmen unserer Partnerschaft wird sich simHERO um diese Anliegen kümmern, dazu zählen alle Fragen im Endbenutzer-Portal (Business-Transaktionen, Rechnungslegung, Support-Fragen, örtliche Verifikationen) sowie eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Portals selbst.

Hinsichtlich des Vertriebskanals bieten wir unseren simHERO-Partnern als Vergütung eine monatliche Verkaufsprovision an, die auf den Nettoerträgen basiert, die mit den verkauften SIM-Karten erwirtschaftet wurden.

Sobald auf der SIM-Karte kein Guthaben vorhanden ist oder der Datentarif abläuft, wird die simHERO-SIM-Karte deaktiviert. Das bedeutet, dass sich das Gerät nicht mehr mit dem Netz verbinden kann. Um die SIM-Karte erneut zu aktivieren, muss der Endbenutzer einfach einen neuen Tarif auf http://my.simhero.com erwerben.

simHERO ULTIMATE [B2B Postpaid]

Ja, in diesem Business-Modell tritt simHERO lediglich als Bereitsteller der Konnektivität für unsere Business-Kunden auf, welche dann diese Konnektivität als einen Bestandteil ihrer Produkte oder Services verkaufen. Daher tragen unsere Kunden die volle Verantwortung für die Preisgestaltung für ihre Verbraucher.

Da die Endkunden einen Vertrag mit unseren Business-Kunden abschließen (anders als bei simHERO B2C PREPAID), werden diese die Rechnungen ausstellen müssen. Freeeway wird Rechnungen für den monatlichen Datenverbrauch, die SIM-Hardwaregebühr und SIM-Aktivierungsgebühr auf der Grundlage der mit unserem Business-Kunden abgeschlossenen vertraglichen Vereinbarung ausstellen.

Ja, je nachdem, ob Sie im Voraus verrechnete SIM-Karten ausgeliefert bekommen möchten oder nicht, wird Freeeway GmbH einen bestimmten Betrag zum Zeitpunkt der SIM-Karten-Aktivierung auf der Grundlage des unterzeichneten Partnervertrages in Rechnung stellen. Darüber hinaus wird bei Lieferung eine SIM-Hardwaregebühr je SIM-Karte verrechnet.

Im Rahmen des simHERO ULTIMATE-Modells bietet simHERO verschiedene Daten-Pool-Varianten wie beispielsweise Flex-Pools, Statische Pools oder im Voraus bezahlte Statische Pools mit automatischer Aufladung an. Business-Kunden können also alle drei Varianten in ihre möglichen Tarifpläne integrieren. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenbetreuer.

simHERO ULTIMATE unterstützt Hersteller und Wiederverkäufer von IoT-Geräten in der Unterhaltungselektronikbranche dabei, vollfunktionstüchtige Produkte anbieten zu können, indem wir dem Gerät die geforderte Konnektivität ermöglichen. Mit unserem simHERO ULTIMATE Konnektivitäts-Management-Portal [CMP] können unsere Business-Kunden jede Datensitzung für jede ausgelieferte SIM-Karte beinahe in Echtzeit managen und steuern und somit jederzeit etwaigem Missbrauch vorgreifen. Darüber hinaus bietet simHERO Rest-APIs, mit denen das CMP in das System unserer Kunden vollständig integrierbar ist.

Der Verrechnungsstatus definiert, ob im Verrechnungszyklus eine Rechnung für eine bestimmte simHERO SIM-Karte gelegt wurde. Wir unterscheiden die folgenden Stati:

  • Im Test. Dieser Status erscheint, wenn eine SIM-Karte ausgeliefert und noch nicht verwendet wurde oder das Testvolumen noch nicht aufgebraucht wurde. Für diese Karte wird keine Rechnung gelegt.
  • In Verrechnung: Bei diesem Status ist die SIM-Karte mit dem Netz verbunden und/oder das Testvolumen wurde aufgebraucht. Für diese SIM-Karte wird im Verrechnungszeitraum eine Rechnung gelegt.
  • Gesperrt: Dieser Status wird bei einer deaktivierten SIM-Karte verwendet, die sich nicht mehr mit dem Netz verbinden kann. Die Benutzer können eine SIM-Karte während einer Rechnungslegungsperiode jederzeit sperren und diese Sperre wird sofort angewandt. Die monatliche Gebühr wird anteilig verrechnet.
  • Reaktiviert: Wenn ein Benutzer eine gesperrte SIM-Karte reaktivieren möchte, muss er dieser SIM-Karte diesen Status zuweisen. Das kann während einer Rechnungslegungsperiode jederzeit durchgeführt werden und die Reaktivierung erfolgt sofort. Die monatliche Gebühr wird anteilig verrechnet.
  • Eingezogen: SIM-Karten mit diesem Status können nicht erneut genutzt werden, obwohl sie weiterhin im CMP angezeigt werden.